Selbstunterstützung durch Achtsamkeit

Eltern zu sein und Kinder zu begleiten ist in vielen Situationen nicht so leicht. Was hilft uns, wenn wir uns Sorgen machen, wenn Stress aufkommt und alles mal wieder ganz anders läuft als gedacht und geplant? In diesem Kurs lernen Eltern die Praxis der Achtsamkeit als einen Weg kennen, freundlich und unterstützend mit sich selbst umzugehen und sich und ihrem Kind mit freundlicher Offenheit zu begegnen. Achtsamkeitsübungen, Meditationen und sanfte Körperübungen helfen dabei, aus automatischen Reaktionsmustern auszusteigen, im Hier und Jetzt anzukommen, weniger zu machen und öfter einfach zu SEIN.
Eltern müssen nicht so viel tun, nicht so viel grübeln. Es geht nicht dauernd darum, das nächste Ziel zu erreichen und alles immer im Griff zu haben. Vielmehr können wir lernen, die schönen Momente mit Kindern bewusst zu genießen und den schwierigen mit mehr Gelassenheit zu begegnen. Eine solche innere Haltung lässt Verständnis, Vertrauen und Respekt zwischen Eltern und Kindern wachsen und sorgt für mehr Ausgeglichenheit, Freude und gegenseitigem Verstehen.
Viele Achtsamkeitsübungen können leicht in den Alltag integriert werden. Sie helfen dabei, bei sich selbst anzukommen, zu entspannen und von Augenblick zu Augenblick das zu tun, was jetzt möglich ist.

Kurszeiten:

6-Wochenkurs ab 18. Oktober 2018, donnerstags von 19:30 bis 21:15 Uhr, 140 Euro incl. CD / MP3 mit eingesprochenen Übungen für zuhause/ Kursunterlagen

Über mich:

Ich leite seit über zehn Jahren Kurse für Eltern mit Kindern und unterrichte seit fünf Jahren Achtsamkeit und Meditation. Ich bin Mutter von zwei erwachsenen Töchtern

Kontakt und Anmeldung:

juliagroesch@arcor.de 06151/318142